Hessentag 2005 - Feuerwehr-Haintchen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Hessentag 2005

Geschichte



Hessentag 2005 in Weilburg

Zum ersten mal nahm die Einsatzabteilung der Feuerwehr Haintchen aktiv an einem Hessentag teil, unter dem Motto „Zivil Militärische Zusammenarbeit“

Zwei mal täglich, um 13:00 und 18:00 Uhr wurde eine Katastrophenschutzübung in Zusammenarbeit mit der Bundeswehr, dem Deutschen roten Kreutz und der DLRG vorgeführt.

Angenommen wurde eine Gasexplosion. Zuerst erkundete die Feuerwehr das Gelände und begann mit Löscharbeiten. Als das Gelände von der Feuerwehr Gasfrei gemeldet wurde, schickte der Technische Einsatzleiter der Feuerwehr die Hundestaffel des DRK vor, um nach Verletzten Personen zu suchen. Die Verletzten Personen wurden durch den Katastrophentrupp der Bundeswehr mit Hilfe der Feuerwehr zum Verletztenablageplatz gebracht und dort an das DRK übergeben. Der Abtransport erfolgte durch die DLRG mit Booten über die Lahn zu einem Hubschrauberlandeplatz.

Bei der abendlichen Vorführung setzte die Bundeswehr zusätzlich Gebirgsjäger ein. Ein Gebirgsjäger seilte sich in Unwegsames Gelände ab um den Verletzten erstzuversorgen. Der Verletzte wurde dann durch Gebirgs-Mulis zu weiteren Versorgung abtransportiert.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü